Der Stempelhop - Stempeltechnik

Griaß eich,

 

ich habe mich heute für die Acrylblock-Technik entschieden, da ich finde, dass man damit einen schönen und unaufdringlichen Hintergrund gestalten kann.

Aufgrund des heutigen Tages - Allerheiligen - habe ich mich überwunden und habe nochmals ein paar Trauerkarten gestaltet.

 

Da die Technik heute im Vordergrund steht, nachfolgend eine kurze Erklärung:

Ein Acrylblock wird entweder mit Fingerschwämmchen oder durch betupfen mit dem Stempelkissen eingefärbt.

Danach wird er mit einem Wasserfläschchen/Spritzerl gleichmäßig mit Wasser benetzt - bei dunklen Farben verwende ich hier mehr Wasser und nehme mit einem Tuch/einem Stück Küchenrolle etwas von dieser Farb-Wasser-Mischung ab um den Abdruck heller zu bekommen.

Ich halte dann den Acrylblock kurz etwas schief, damit überschüssige Flüssigkeit ablaufen kann, dann stemple ich den Block auf mein Papier und hebe ihn dann ohne ihn am Papier zu verschieben wieder hoch. Das Ergebnis sieht immer etwas anders aus, jeweils abhängig von der Farb- und Wassermenge am Block.

Nachdem die Hintergründe getrocknet sind, werden sie auf die Mattung geklebt, mit Blumen und Sprüchen bestempelt und dann auf die Grundkarte geklebt.

 

Auch wenn Trauerkarten für mich ein sehr schwieriges Thema sind, finde ich, dass die heutigen Projekte gut gelungen sind und hoffe trotzdem, dass sie noch lange in meinem Schrank bleiben und nicht benötigt werden...

 

Pfiat eich,
Veronika 

Trauerkarte - Acrylblocktechnik

Liste der TeilnehmerInnen:

Anna Blablablö - https://annacraftinglove.wordpress.com/2020/11/01/stempeltechnik-blog-hop/

Veronika Karner - Farbenfest.at - https://www.farbenfest.at/2020/11/01/der-stempelhop-stempeltechnik/

 

 

 

P.S. wir würden uns freuen, wenn ihr euch unserer Gruppe anschließt und gemeinsam mit uns bastelt - alle Infos findet ihr in unserer FB-Gruppe!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0