· 

We fall in... Colours! - Juli

Griaß eich,

ja, es ist mal wieder so weit, ich zeige euch ein Projekt in zwei unterschiedlichen Ausführungen ganz nach dem Motto "Das ist beim Machen so geworden!".

 

Das ich alle unsere Stanzformen die einen Stickrahmen haben liebe habe ich glaube ich bereits mehrfach gesagt/geschrieben, oder anders formuliert:

Frage: Wie viele Stickmuster-Elemente kann man auf einer Karte unterbringen?

Antwort: JA!

 

Multi-Layer-Die-Cut

Beim Erarbeiten einer Idee für das Projekt fiel mein Blick auf eine Karte mit Multi-Layer-Stamping Motiv, also ein Motiv wird gestempelt, zerschnitten, mit Mattungen versehen und dann wieder passgenau hinsichtlich des Motives zusammengesetzt. Durch die Mattungen und die Verwendung von Dimensionals hat man dann einen gewissen Pyramiden-Effekt bzw. mehr Dimension.

 

Mein erster Gedanke war also diese Technik auf das Stanzen umzulegen. Ich habe mir daher mit dem Stickrahmen-Streifen aus dem Stanzformenset "So Stilvoll" einige Streifen ausgestanzt und diese mit minimalem Abstand auf einem Stück Farbkarton in Grundweiß angebracht. Als nächsten Schritt habe ich mir meine "Bestickten Rechtecke" genommen und habe aus dem mit den Streifen beklebten Stück Farbkarton drei Rechtecke ausgestanzt. Dann habe ich mir als Mattungen für die mittleren Elemente aus Farbkarton in Grundweiß zwei Rechtecke mit den jeweils um eine Stufe größeren Formen ausgestanzt und alles der Reihe nach auf eine Grundkarte geklebt.

 

Also

Grundkarte/Kartenrohling

Größtes (gestreiftes) Rechteck
Mattung 

mittleres  (gestreiftes) Rechteck

Mattung

kleines  (gestreiftes) Rechteck.

 

Dabei habe ich - natürlich  - darauf geachtet, dass die Streifen mit dem jeweils darunterliegenden gestreiften Element übereinstimmen, damit wir ein fortlaufendes Motiv erhalten.


Im Anschluss habe ich mir noch Sprüche aus den Stempelsets "Zündende Zeilen" bzw, "Freundliche Grüße" mit Versa Mark auf Farbkarton in Espresso gestempelt, mit weißem Embossingpuder bestreut, erhitzt und wie sollte es anders sein mit einer Stanzform aus den "Bestickten" Rechtecken (das "lange" Rechteck) ausgestanzt. Da auf der Karte bereits einiges los ist, habe ich nur noch eine kleine Schleife in Grundweiß aus den Kordelbasics und ein paar Strasssteine angebracht. 

Ich weiß ja nicht wie es euch geht, aber die Karte hat auf mich etwas "gedrungen" gewirkt durch die Mattungen. Daher habe ich mich bei der zweiten Karte dafür entschieden die Mattungen wegzulassen und die Ebenen durch die Dimensionals (beim mittleren Element wurden jeweils zwei übereinander geklebt für die doppelte Höhe) und ich muss sagen, mit dem Ergebnis bin ich deutlich zufriedener! Welche Karte gefällt euch denn besser? 


Ich bedanke mich jetzt ganz herzlich für euren Besuch - über einen netten Kommentar würde ich mich wie immer freuen - und wünsche euch noch viel Spaß beim Blog Hop!

 

 

Pfiat eich,
Veronika

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0